Leitziele

Die öffentliche Daseinsvorsorge auf dem Gebiet der Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung unterliegt Leitzielen, die in Sinne eines gemeinsamen Grundverständnisses auch dem Leitbildprozess zu Grunde gelegt worden sind.

1.    Nachhaltigkeit als Grundprinzip

Wasser ist keine übliche Handelsware, sondern ein Menschenrecht, das unter dem Prinzip der Nachhaltigkeit gesichert wird:

  • ökologisch = sauber und ressourcenschonend,
  • sozial = bezahlbar und flächendeckend,
  • ökonomisch = wirtschaftlich leistbar.

2.    Qualität und Sicherheit

Eine flächendeckende, hygienisch einwandfreie Versorgung mit sauberem Trinkwasser und eine gesundheits- und umweltgerechte Entsorgung des Abwassers werden als elementare Daseinsvorsorge gewährleistet.

3.    Zuverlässig und zukunftsfähig

Ver- und Entsorgung werden hinsichtlich Qualitätsstandards und Zuverlässigkeit zukunftsfähig aufgestellt. Dazu zählen die langfristige Sicherung der Trinkwasservorräte ebenso wie der Erhalt der notwendigen Infrastruktur und die Qualifikation des Personals bei den Handelnden.

4.    Wirtschaftlich und bezahlbar

Entgelte werden für die Verbraucher bezahlbar gehalten. Die wirtschaftliche und nachhaltige Nutzung der eingesetzten natürlichen, finanziellen und technischen Ressourcen sind dafür die Grundlage. Ebenso wird die wirtschaftliche Aufgabenerfüllung durch die Aufgabenträger gesichert.

Das Land Brandenburg, die Kommunen und Aufgabenträger sorgen deshalb gemeinsam  
für eine nachhaltige Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung. Dies entspricht den Zielsetzungen im Branchenbild der Deutschen Wasserwirtschaft 2011.